Link: Wirtschaftskammer Österreich UBIT (neues Fenster)
News
Breadcrumb Navigation
Breadcrumb Navigation überspringen

CSE-Verleihung im Bundeskanzleramt

18. Jänner 2022

Fotos (c) BKA

In zwei Gruppen aufgeteilt und unter strengen Corona-Sicherheitsauflagen konnten am 18. Jänner endlich wieder Zertifizierungsurkunden "live" an aktive und künftige Aufsichtsrats- und Stiftungsvorstandsmitglieder übergeben werden: Auf Einladung von Karoline Edtstadler, Bundesministerin für EU und Verfassung, kamen 54 Damen und Herren ins Bundeskanzleramt, um aus den Händen der Ministerin und von UBIT-Obmann Alfred Harl ihre Zertifikate als "Certified Supervisory Expert" und "Certified Foundation Director" zu erhalten.

Die Ministerin betonte in Ihrer Festrede die Bedeutung von Diversität im Aufsichtsrat, vor allem aber die Unabdingbarkeit hochwertiger Ausbildung: „Es ist wichtig, dass Unternehmen sich in herausfordernden Zeiten auf gut ausgebildete Aufsichtsrätinnen und Aufsichtsräte verlassen können. Besonders in der Krise und im Aufschwung danach braucht es professionelle Aus- und laufende Weiterbildung“, so Edtstadler.

Fachlich ausgebildete und ausgezeichnete Aufsichtsrät:innen sind besonders in Krisenzeiten wesentlich, so auch Alfred Harl, Obmann des Fachverbands Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT (UBIT) der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ): „Die Mischung aus persönlicher Kompetenz, fachlicher Ausbildung und eine vielfältige Zusammensetzung von Aufsichtsgremien sind hier das A und O guter Aufsichtsarbeit.“ Mit den Lehrgängen setzt die UBIT-Akademie incite starke Maßnahmen, um die fachliche Qualifizierung von Aufsichtsratsmitgliedern zu fördern.

Die Zahl der von incite zertifizierten CSEs liegt mittlerweile bei gut 530 Personen, ein Viertel davon sind Frauen. „UBIT steht nicht nur für unsere Branchen, sondern auch für hochqualifizierte Aus- und Weiterbildung. Das liegt daran, dass Unternehmensberaterinnen und -berater gerade in Krisen inspirieren, beflügeln und motivieren. Genau das gleiche gilt auch für Aufsichtsrätinnen und -räte, die nun ganz besonders in Sachen strategischer Weichenstellungen gefragt sind“, kommentiert incite-Geschäftsführerin Sophie Ernest.

Der traditionelle Umtrunk nach der Verleihung musste pandemiebedingt entfallen, zumindest ein "maskiertes" Gruppenfoto pro Bundesland war aber möglich.

Bildergalerie

Klicken Sie auf das Icon rechts oben, um die Bilder zu vergrößern.

Icon für Newsletteranmeldung

know how. get incite.

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem neuesten Stand.

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an!
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an!
Bitte geben Sie an, wie Sie auf uns Aufmerksam wurden!
Bitte geben Sie an, wie Sie auf uns Aufmerksam wurden!

Mit dem Absenden Ihrer Newsletteranmeldung erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Versendung von Newslettern einverstanden (Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise (neues Fenster)).
Die Einwilligung kann bei jeder einzelnen Zusendung bzw. jederzeit per Mail an office@incite.at widerrufen werden.

Link: nach oben